Linksfaschisten verüben 13 Bahnanschläge

19.06.17   "Anhänger der linksextremen Szene haben sich im Internet zu den Brandanschlägen auf die Deutsche Bahn bekannt. Auf der Plattform "linksuntenindymedia.org" heißt es: "Heute Morgen haben wir die Kabelstränge entlang mehrere Hauptstrecken der Bahn in Brand gesetzt." Als "Anlass" der Anschläge wird der Anfang Juli anstehende G20-Gipfel in Hamburg genannt." Weiterlesen...

"BILD" zeigt arte-Doku über Antisemitismus in Europa

Der große Austausch

"Die Freie Welt" schreibt: "„Replacement Migration“ ist ein englischer Begriff, der genauso nach Allmachtsphantasien und „Demographic Engeneering“ klingt wie das schreckliche alte Naziwort „Umvolkung“. Dahinter verbirgt sich eine seltsame Geisteshaltung. Einige Strategen glauben immer noch, sie könnten am Reißbrett und auf der Landkarte Planspiele für die Verschiebung ganzer Bevölkerungen ausarbeiten. Noch schlimmer: Sie glauben, ihre Ideen in die Tat umsetzen zu können. Solche Demographie-Planspieler gibt es in allen möglichen „Think Tanks“, insbesondere bei der UNO, wo sie mit ihren Ideen besonders viel Reichweite, Gehör und Wirkungsentfaltung erzielen können. Kleine Gruppen von Experten arbeiten dort aus, wie die demographische Entwicklung der Welt gesteuert werden soll." In Deutschland wirbt besonders die Bertelsmann-Stiftung um erhöhte Zuwanderung. Weiterlesen...

Gewerkschaftsboss Bsirske ab 4.Min

Die Abzocke mit der CO2-Lüge

"Die meisten Medien unterschlagen völlig, dass das Thema „Klimawandel“ wissenschaftlich weit nicht so gesichert gilt, wie aus einer bestimmten politischen Richtung verlautbart wird. So unterzeichneten bereits im Jahr 1999 rund 10.000 promovierte Naturwissenschaftler gemeinsam mit vielen interessierten Laien die Oregon-Petition, in welcher sie das Kyoto-Protokoll als Teil der Klimaschutzpolitik kritisierten. Während Donald Trump für den Ausstieg aus dem Pariser Klimaabkommen weitgehend faktenfrei beschimpft wird, beschäftigt sich nicht ein Redakteur sachlich und umfassend mit den Hintergründen." Weiterlesen...

Kritischer Artikel dazu sogar in der Mainstreampresse: "Die CO2-Theorie ist nur geniale Propaganda"

Verdi-Chef Bsirske bei Bilderberg

1.6.17 - 4.6.17  -  65. Bilderberg-Konferenz im Westfield Marriott Hotel in Chantilly, Virgina statt, in der Nähe von Washington DC. Die Protestorganisationen sprechen von einem „organisierten Geheimtreffen“. Sie fordern von den Bilderbergern volle Transparenz. „Wir sind nicht einverstanden damit, dass sich demokratisch gewählte Politiker, aber auch die Inhaber großer Medienverlagshäuser, hinter verschlossenen Türen mit hochrangigen Vertreter von Militär, Geheimdiensten, Bankenwesen und Großkonzernen treffen, um aktuelle Themen von allgemeinem Interesse, die uns alle betreffen, zu besprechen“, teilten die Protestorganisationen mit. (Handelsblatt)

"Dass Verdi-Chef Frank Bsirske beim Treffen der Ober-Globalisten dabei ist beweist, Gewerkschaften haben ihren Zweck völlig aufgegeben, haben die Seiten gewechselt und vertreten schon lange nicht mehr die Arbeiterschaft." meint Schall und Rauch dazu und will uns Leser weiter auf dem Laufenden halten. Erste Videos

„Flüchtlinge“ 1400% krimineller als Deutsche bei Gewaltdelikten

Die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) für das Jahr 2016 birgt heftigen faktischen Sprengstoff in Bezug auf die Kriminalität der "Flüchtlinge". Gastautorin Ines Laufer ist in die Tiefen der Statistik abgetaucht, um die Fakten - für jeden verständlich und nachprüfbar - aufzubereiten. Weiterlesen...

Janich fordert Mainstream zum "Rededuell"

31.05.17   Der investigative Journalist und Autor Oliver Janich fordert die ARD/ZDF-Mitarbeiterinnen Anja Reschke und Isabel Schajani zum Rede-Duell und zum Austausch der Argumente. Erst kürzlich installierte der zwangsgebührenfinazierte Propagandasender ZDF mit der Skype-Show "Sag`s mir ins Gesicht!" eine weinerliche Offensive zur Rückgewinnung verlorener Glaubwürdigkeit. Janich wurde sogar in die Sendung durchgestellt und präsentierte die (BKA-) Fakten zur Flüchtlingskriminalität, wurde allerdings nach ca. 1 min abgebügelt. Hier Näheres.

Die Freimaurerei fordert "Grenzen auf"

Europas Freimaurer haben sich zu Wort gemeldet. "28 Obedienzen haben eine offizielle Erklärung unterzeichnet und werfen durch diese seltene Offenheit ein erhellendes Licht auf das Europa gerade lähmende Phänomen einer schranken- und regellosen Einwanderung.... Unter den Unterzeichnern befinden sich der Großorient von Frankreich, die Großloge von Österreich, der Großorient der Schweiz, die Großloge von Frankreich, der Großorient von Belgien, die Großloge von Belgien, der Großorient von Kroatien, der Großorient von Irland, die Großloge von Italien, der Großorient von Luxemburg, der Großorient von Polen, der Großorient von Portugal, der Großorient von Griechenland, die Weibliche Großloge der Türkei und andere mehr. Sie fordern die europäischen Regierungen nicht nur auf, die anströmenden Einwanderer aufzunehmen, sondern in Zukunft immer mehr aufzunehmen. Die Freimaurer beweisen damit untereinander eine beeindruckende Übereinstimmung in den Absichten von der Türkei bis Portugal, von Italien bis Irland und Polen. Darüber hinaus machen sie auch eine faktische Konvergenz mit den offiziellen Strategien der Europäischen Union und der meisten EU-Mitgliedsstaaten sichtbar. Eine Deckungsgleichheit der Intentionen, wie sie offiziell in diesem Ausmaß zwischen Freimaurerei und politischen Entscheidungsträgern selten so offen zum Ausdruck gebracht wurde." berichtete "Katholisches" im Sept. 2015.

Spitzel gesucht!

Rechtsextreme? V-Männer!

16.5.17    "Blood and HonourEx-Neonazi-Chef soll V-Mann gewesen sein", "NSU-Kontext: Rechte Szene in Heilbronn unter Kontrolle des Staatsschutzes?", "Nazis im Staatsdienst" lauten die Schlagzeilen, um nur einige wenige herauszunehmen. Ständig werden angeblich Rechtsextreme als eigentliche Leute des "Verfassungsschutzes" enttarnt. Dabei sitzen diese V-Leute meist in Führungspositionen, bauen mit Steuergeldern und Waffen "rechtsextreme" Strukturen auf, stacheln zu Straftaten auf, die es ohne die V-Leute gar nicht gegeben hätte. Prominente Beispiele sind die NSU-Affäre oder auch die durchsetzte NPD. Wozu? Dankbar stürzen sich die Medien auf die "Rechtsextremen", Linksextreme haben ein Feindbild. Haben sie jemals die "Antifa" vorm Verfassungsschutz protestieren sehen?Der Staat teilt die Bevölkerung in konkurierende Gruppen, diskreditiert nationale Ziele und kann Knebelgesetze durchsetzen. Videodoku hier. Aber nicht nur die rechte Szene ist von V-Männern durchsetzt. Ebenfalls die linksextremistische Szene oder die Radikalislamisten, wie der bekannte Fall Anis Amri belegt. Video hier.

Asyl für Mahler - Brief

Brief an die ungarische Botschaft in Berlin
Unterstützen sie Horst Mahler! Unterstützen sie die Meinungsfreiheit! Das Word-Dokument mit den persönlichen Daten versehen, ausdrucken und abschicken. Ganz einfach!
Mahler.docx
Microsoft Word-Dokument [13.2 KB]

Mahler bittet Ungarn um Asyl

15.5.17  Horst Mahler, 81, Dissident und wegen Meinungs"delikten" politisch Verfolgter der bundesrepublikanischen Staatssimulation, hat zum nächsten Paukenschlag ausgeholt. Kurz vor seinem wiederholten Haftantritt hat er um Asyl in einem "aufnahmebereiten, souveränen Staat" gebeten. Seine Wahl viel dabei auf Ungarn: "Ich habe am 12. Mai 2017 den Führer der Ungarischen Nation, Viktor Orbán, ersucht, mir als politisch Verfolgtem Asyl in Ungarn zu gewähren." Seine Pressemitteilung finden sie hier. Damit hält Mahler der "Bunten Republik Doppelmoral" erneut den Spiegel vors Gesicht. Dem Land in dem man bei Vergewaltigung und Mord mit recht moderaten Strafen wegkommen kann, aber das Vertreten einer Meinung mit Höchststrafen geahndet wird. 

Nachtrag: Horst Mahler wurde am 16.5. in Budapest vorerst in Abschiebehaft genommen. "Die zuständige Richterin stellte fest, dass der von der Staatsanwaltschaft in München ausgestellte Europäische Haftbefehl gegen Mahler kleinere Unstimmigkeiten enthält. Zu deren Klärung setzte sie der deutschen Justiz eine Frist von 40 Tagen. Mahler nahm die Entscheidung des Gerichts zur Kenntnis. Diese erlangte damit Rechtskraft." Quelle

Dumme Kälber in NRW

15.5.17  NRW: Bei der Landtagswahl in NRW waren die Nichtwähler mit 34,8% die größte Gruppe. Von den, die zur Wahlurne gegangen sind, entschieden sich 21,5% für die CDU, 20,3% für die SPD.Für die AfD entschieden sich 4,8%, die damit in den 13. Landtag einzog.  Quelle

Ab Okt. weitere Millionen Asylanten

"Es ist mitunter ein beklemmendes Gefühl, wenn ich morgens auf dem Weg durch die Stadt bin und all diese Leute sehe – die wahrscheinlich gerade auf dem Weg zur Arbeit sind –, die ein anständiges Leben führen und versuchen, mehr schlecht als recht über die Runden zu kommen, während man Millionen Fremden das Geld hinterher wirft, dass eben diese anständigen Leute jeden Tag hart erarbeiten."  (Frank Franz)

Deutscher Fleiß zahlt sich nicht aus

11.5.17  Frankreich: Das will der designierte Macron:

- Einen Finanz-und Wirtschaftsminister für die EU.

- Einen EU-Finanzhaushalt, der durch eine Gemeinschaftssteuer gefüllt wird

- Offene Gemeinschaftshaftung für die Schulden ("Eurobonds")

- Gemeinsamer Verteidigungshaushalt mit höheren Militärausgaben

- Deutsche Exportüberschüsse sollen zurückgefahren werden

- Strafaktionen für GB (kein Zugang für GB zum freien Markt, harte Verhandlungen)

Das läuft auf eine weitere, finanzielle Knechtung Deutschlands hinaus. Mehr Arbeit für Deutsche, ohne dass es sich für die Deutschen auszahlt. Das ist nichts Neues. Seit Jahren stagnieren deutsche Löhne oder sind gar rückläufig.

Kriegshetzer Lévy "getartet"

Screenshot Youtube

11.5.17  Bei der Filmvorstellung seines neuen Films über die Kurden im Irak ("Peschmerga") in Belgrad wurde der bekannte jüdische Kriegstreiber und Präsidentenberater Bernard-Henri Lévy mit einer Torte beworfen.  Lévy hatte sich u.a. nach dem Ausbruch des Bosnienkrieges für die Bombardierung der Serben durch die NATO ausgesprochen. Er beriet auch seinen Glaubensgenossen Sarkozy, die militärische Intervention in Libyen durchzuführen und verlangte, Gaddafi zu stürzen. Es scheint, als wären einzig seine Herkunft und sein Glauben Legitimation genug, dass sich auch Präsidentenohren für den Hetzer öffnen. Für seine philosophischen Arbeiten wurde er in Fachkreisen jedenfalls verlacht.  

Macrons Wahlkampfhelferin Corinne Erhel starb plötzlich auf Bühne

"Eine Gehilfin von Emmanuel Macron, von der vermutet wird, dass sie die Enthüllerin von Macrons finanziellen Machenschaften ist, starb bei einer Wahlkampfveranstaltung auf der Bühne. Die sozialistische Abgeordnete Corinne Erhel war die letzte Person, die am Freitag bei einem Auftritt sprach, als sie plötzlich und grundlos zu Boden fiel. Sie wurde sofort ins Krankenhaus gebracht, wo die 50 jährige aber aufgrund eines Herzinfarktes nur noch für tot erklärt werden konnte." Musste Erhel sterben, weil sie die Macron-Leaks in die Öffentlichkeit brachte?!  Quelle

4,2 Millionen ungültige Stimmen?!

8.5.17  Frankreich: 4,2 Millionen Franzosen wählen ungültig !!!  "Die meisten dieser Wähler bekundeten damit ihre Haltung, weder für den sozialliberalen Europa-Freund Emmanuel Macron noch für die rechtsnationale Marine Le Pen stimmen zu wollen. Zudem war der Anteil der Nichtwähler mit 25,7 Prozent so hoch wie seit 1969 nicht mehr. Diese Zahlen sind ein Makel für den neuen Präsidenten." Quelle

Vermögende verlassen die EU

"Die Reichen sehen zu, dass sie die Euro-Zone verlassen. Mehr als 4000 Millionäre sollen allein  Deutschland 2016 verlassen haben, ein paar Jahre zuvor waren es noch nur ein paar Hundert jährlich. Mittellose  aus Syrien und Afrika fluten West-Europa und gleichzeitig flüchten die Wohlhabenden aus der Euro-Zone. Diesen politisch brisanten Zusammenhang zieht Andrew Amoils, Leiter des "2017 Globalen Vermögens-Report: Weltweiter Wohlstand und Trends der Vermögens-Migration."

 Quelle

Rheinwiesenlager - Gedenken am 7.5. in Bretzenheim

"1 Million deutscher Wehrmachtssoldaten waren in den Rheinwiesenlagern der alliierten Weltverbrecher im Zuge des von langer Hand geplanten (und in seinem Ziel bis heute nicht aufgegebenen) Vernichtungsprogramms gegen das Deutsche Volk auf unvorstellbar zynische und grausame Weise zu Tode gequält und gemartert worden. Dieser wahre Holocaust wird von einer durch und durch antideutschen Politik entweder heruntergespielt oder ganz ignoriert. Deshalb ist es heute mehr denn je eine heilige Pflicht für jeden Deutschen, beim Gedenken für die Toten der Rheinwiesenlager dabeizusein. Auch als klare Ansage an eine Deutschland und das Deutsche Volk immer schneller und brutaler zugrundezurichten bestrebte antideutsche Politik des unsäglichen Volksverrats und der regelrechten Volksvernichtung: NICHT MIT UNS, UND SCHON GLEICH GAR NICHT BEI UNSEREN TOTEN - DEN GEFALLENEN HEILIGEN AHNEN IM KAMPF UM DAS LEBEN UNSERES DEUTSCHEN REICHES UND VOLKES! BITTE KOMMT AM 7. MAI NACH BRETZENHEIM! Wir vergessen unsere Toten nicht und halten unseren Ahnen die Treue und stehen damit in Ehre für ein Wiedererwachen und eine Zukunft in wiedergewonnener Freiheit des Deutschen Reiches und Volkes ein. ...

Am 7. Mai 2017 ab 16:00 Uhr an der B48 am Rheinwiesenlager-Mahnmal

in 55559 Bretzenheim. Treffpunkt ist am Kreisverkehr am Ortsausgang in Bretzenheim (in Richtung Bad Kreuznach und Gedenkstätte "Feld des Jammers") an der Straße "In den zehn Morgen"."  (Aus dem Aufruf von Gerhard Ittner)

Infos zu den Rheinwiesenlagern hier.

Frankreich-Wahl am 7.5.2017

Screenshot: youtube / Marine Le Pen am 1.5.2017

4.Mai 2017, Frankreich: Wenige Tage vor der Stichwahl in Frankreich, trafen sich Marine Le Pen und Widersacher Macron zum TV-Schlagabtausch. Vertreter der Altparteien waren im ersten Wahlgang weit abgeschlagen. Die Hoffnungen aller europäischer Patrioten ruhen nun auf der Kandidatin des Front National. Ein paar Zitate Le Pens aus dieser Debatte: 

„Ich bin die Kandidatin des Frankreichs, das wir lieben, die unsere Grenzen schützen wird und uns vor der wilden Globalisierung schützen wird.“

„Herr Macron ist der Kandidat der wilden Globalisierung, der Uberisierung, der Prekarität, der sozialen Brutalität, des Krieges aller gegen alle, der wirtschaftlichen Plünderung.“ 

„So oder so wird Frankreich künftig von einer Frau regiert – entweder von mir oder von Frau Merkel.“

„Monsieur Macron, Sie legen sich vor Deutschland auf den Bauch. Sie sind Deutschland unterworfen.“

„Sie sind das Frankreich der Unterwerfung.“

„Der Euro ist die Währung der Bankiers, nicht die des Volkes.“  (Quelle)

EU-Juncker triff Milliardär G.Soros

"Juncker wolle (am 26.04.2017) mit Soros alle aktuellen politischen und rechtlichen Entwicklungen in Ungarn diskutieren, sagte die Sprecherin. Durch eine aktuelle Gesetzesnovelle müssen ausländische Hochschulen künftig neben einem Standort in Ungarn auch eine Niederlassung in ihrem Heimatland vorweisen. Die Änderung zielt offenbar auf ein Ende der Soros-Uni ab. Auch die Vizepräsidenten der EU-Kommission, Frans Timmermans und Jyrki Katainen, sowie EU-Justizkommissarin Vera Jourova würden mit Soros zusammentreffen, sagte die Sprecherin weiters. Timmermans werde die EU-Kommission kommende Woche in einer Diskussion mit dem EU-Parlament zur Lage in Ungarn vertreten." (Quelle: Tiroler Tageszeitung)

Sieg für die Arnsdorfer Zivilcourage 

24.04.2017   Kamenz: "Der Prozess gegen vier Männer, die vor knapp einem Jahr einen psychisch kranken Flüchtling in Arnsdorf an einen Baum gefesselt hatten, ist am Montag kurz nach Beginn eingestellt worden." berichtet die fb-Seite "Solidarität für Arnsdorf". Vor Prozessbeginn versammelten sich viele Unterstützer und jede Menge Presse. Im Vorfeld wurde gegen die Beschuldigten wochenlang in ganz gewissen Medien Rufmord betrieben. In abenteuerlicher Weise wurde eine Verbindung der beschuldigten Arnsdorfer zu dem zu Tode gekommenen Mann zu konstruieren versucht. Trotzdem hätte durch den Richter die Frage geklärt werden müssen, ob hier nicht sogar die Aufsichtspflicht für den psychisch Kranken von den verantwortlichen Betreuern gröblichst vernachlässigt wurde.  pz (Fotos: pz)

13 UMF in DD-Klotzsche

Dresden-Klotzsche: Die Einwohner von Dresden-Klotzsche haben jetzt 13 "unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge" zwischen 14 und 17 Jahren im neuen Heim auf der Karl-Marx-Straße. In das Heim sind 2,3 Millionen Euro investiert worden. Um die dreizehn Minderjährigen (?!) UMF kümmern sich 16 (!) Mitarbeiter abwechselnd rund um die Uhr. Von Altersbetrug versprechen sich Asylanten einen erleichterten Familiennachzug und bessere Unterbringungen. Dabei könnte man das Alter schnell ermitteln. Z. B. durch

  • eine körperliche Untersuchung,
  • eine Röntgenuntersuchung der Hand und
  • eine zahnärztliche Untersuchung inklusive einer Röntgenaufnahme der Kieferregion.

Die "Junge Freiheit" schildert das Problem am Beispiel Österreich so: "2.200 Personen waren 2015 verdächtigt worden, ein falsches Alter angegeben zu haben. Bei rund der Hälfte der Überprüften habe sich der Verdacht bestätigt. „Es ist teilweise absurd. Uns sitzen gestandene Männer mit Vollbart und grau melierten Haaren gegenüber, die behaupten, 17 Jahre alt zu sein“, schilderte ein Polizeibeamter dem Blatt. Ermittelnde Beamte vermuten hinter der Taktik eine gezielte Ausnützung des Sozialstaates." Aber auch in den Kriminalitätsstatistiken tauchen die UMF´s ganz weit vorn auf. So titelte "Der Tagesspiegel": "Berliner Senat besorgt über kriminelle Flüchtlinge - Vor allem unbegleitete Minderjährige fallen bei Gewalttaten auf.

Flüchtlinge, die keine Flüchtlinge sind. Schutzbefohlene Minderjährige, die sich als handfeste Kriminelle erweisen. Das alles sind Erfahrungen der zurückliegenden Jahre nicht nur in diesem Land. Diese Politik ist tödlich, wenn sie nicht endlich aus den Erfahrungen lernen will.  pz    

CORRECT!V gekauft ?!

Die Zensur-Ideologen und selbsternannten Fake-News- Kampfmaden des "ersten gemeinnützigen Recherche-Zentrums" (Selbstbezeichnung) lassen sich mit weiteren 100.000 Euro des Destabilisators und One-World-Farbenrevolutionärs George Soros` schmieren (Quelle). "Gerade bei Geldgebern mit einer eindeutigen eigenen politischen Agenda besteht die Gefahr der Vereinnahmung. Dieser kann sich der Unterstützte entweder verwehren oder aufgrund verborgener oder offener Sympathie die Einflussnahme gar als willkommen erachten und eher als Partnerschaft sehen." schreibt dazu rt.

2 Monate Deutschland ...

Eine Dokumentation der schwersten (!) Straftaten die Asylforderer/Migranten in Deutschland vom 1.12.2016 bis 27.1.2017 begangen haben finden sie hier.

SH-Wahl -Arabische Infos

Screenshot Schleswig-Holstein.de / Infos zur Landtagswahl am 7. Mai 2017

Sven Liebich: Satire auf die BR-Demokratur

Wir helfen Arnsdorf 

Wir alle kennen den »Fall Arnsdorf«: Ein Iraker bedroht Personal und Kunden eines Supermarktes, vier couragierte Arnsdorfer greifen ein und beschützen ihre Mitbürger. Doch jetzt der Hammer: Die vier mutigen Bürger wurden angeklagt und stehen im April vor Gericht. Wir organisieren u.a. den Rechtsschutz. Jetzt ist patriotische Solidarität gefragt!
DIE GANZE GESCHICHTE GIBT ES HIER:https://einprozent.de/post/2033 

US-Ramstein wird größer

Screenshot RT

25.03.17   Die US-Air Base Ramstein in der Pfalz wird für etwa 85 Millionen Euro ausgebaut. Zudem werden weitere Soldaten und Flugzeuge dorthin verlegt. Von deutschem Boden aus werden völkerrechtswidrig z.B. Drohnenkriege in Afrika und Asien geführt und die Truppen für eine Auseinandersetzung mit Russland in Stellung gebracht. Demn Ausbau und die Unterhaltung Ramsteins bezahlt der deutsche Steuerzahler: Art. 120 Grundgesetz (1) Der Bund trägt die Aufwendungen für Besatzungskosten...   pz

Bsirske pfeift zurück

25.03.17  Die Gewerkschaft ver.di (Landesbezirk Niedersachsen) preschte jetzt mit einer Checkliste zur Gesinnungsschnüffelei über die politische Haltung von Mitgliedern vor. Ver.di-Chef Bsirske sah sich zu einer Stellungnahme genötigt: „Mitglieder wegen ihrer politischen Haltung auszuschnüffeln, entspricht dabei nicht dem Selbstverständnis von ver.di und kann und wird für die Organisation niemals handlungsleitend sein“, sagte der ver.di-Vorsitzende Frank Bsirske. Er reagierte damit auf eine sogenannte „Handlungshilfe“ zum Umgang mit Rechtspopulisten, die aus dem ver.di-Landesbezirk Niedersachsen über soziale Medien verbreitet worden war. Eine solche Methode werde in ver.di nicht toleriert." (Quelle

Die umstrittene "Handlungshilfe" der ver.di Niedersachsen gegen vermeintliche AfD-Anhänger:
FB_Handlungshilfe_gg_AfD_2KA--2.pdf
PDF-Dokument [405.6 KB]

Türkei erklärt Europa den Geburtenkrieg 

Schlagzeile in Türken-Bild "Sabah"

17.03.17   "Habt fünf Kinder, nicht drei. Ihr seid Europas Zukunft." Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat die Türken in Europa aufgerufen, mehr Kinder zu bekommen. "Schickt eure Kinder auf die besten Schulen, lebt mit euren Familien in den besten Vierteln, fahrt die besten Autos, lebt in den besten Häusern", sagte Erdogan bei einem Wahlkampfauftritt im westtürkischen Eskisehir. berichtet Spiegel online. Das ist eine offene Kriegserklärung an die europäischen Völker und sollte nicht unbeantwortet bleiben. So wäre es jetzt z.B. dringend an der Zeit, die Praxis der Doppelpässe zu beenden und eine Ausländergesetzgebung einzuführen. Dazu gehört auch die Grenzsicherung, um nicht erpressbar zu bleiben. Der Kampf um die Mehrheiten, auch um parlamentarische und gesetzgeberische Mehrheiten, tobt und könnte in ein oder zwei Generationen zu unseren Ungunsten entschieden sein, wenn nicht jetzt gegengesteuert wird.  pz 

"Zensur" heißt jetzt "Beschwerdemanagment"

14.03.17   Berlin: "Für strafbare Hetze und Verleumdung darf in den sozialen Netzwerken genauso wenig Platz sein wie auf der Straße“, sagte Noch-Justizminister Maas. „Dafür brauchen wir gesetzliche Regelungen.“ Die hat er nun in Form eines Gesetzentwurfs vorgelegt, der Beschwerdeverfahren, Berichtspflichten und Bußgelder vorsieht. (WELT) Bislang hatten das Merkel-Regime auf die freiwillige Selbstkontrolle der Social-Media-Konzerne gesetzt. Nun wird der Druck auf die Firmen größer. Bis zu 50 Millionen Euro Strafe soll es kosten, wenn diese Firmen ihre "Beschwerdemanagment" nicht schnell genug ausführen. Unklar ist, wer entscheidet, welches Posting eine freie Meinungsäußerung oder ein strafbarer Kommentar ist. Vor der wichtigen Wahl im September will man die Kontrolle über die Sozialen Netzwerke, die am Mainstream vorbei den Informationsaustausch ermöglichen, zurückerobern. Orwell grüßt!  pz 

Türkei-Deal geplatzt?!

14.03.17   Germoney: "Stand 31. Dezember 2016 lebten in Deutschland 556.499 Ausländer, deren Asylanträge rechtskräftig abgelehnt wurden. Die allermeisten von ihnen (404.000) sind schon länger als sechs Jahre hier." (Quelle) - "Hunderttausende Syrer in Deutschland dürfen ihre Familien erst ab 2018 nachholen. Doch nach dem Willen der SPD sollen die Anträge schon jetzt bearbeitet werden, damit man den Familiennachzug dann zügig und im großen Stil umsetzen kann." (Quelle) - Wer sich über die ungeschickte EU-Außenpolitik gegenüber der Türkei in letzter Zeit geärgert hat, dem sei gesagt, dass möglicherweise Kalkül dahintersteht. Immerhin hatte sich Merkel mit dem "Türkei-Deal" in der Flüchtlingsfrage entsprechend erpressbar gemacht. Durch das Schließen der Balkanroute kamen weniger Asylanten hierher, was nicht im Sinne der EU-Bonzokraten war. Nun werden die Türken so lange provoziert, bis sie die Schleusen wieder öffnen und sich der Millionenstrom vorgeblicher "Flüchtlinge" über Europa ergießen kann. Damit kann die EU die Türkei als Schuldigen darstellen. "Europa hat seine Versprechungen zum Migrationsdeal nicht eingehalten, für uns ist diese Vereinbarung beendet". sagte er stellvertretende Ministerpräsident der Türkei, Numan Kurtulmuş. (Quelle) Die EU-Bonzen sind dann fast am Ziel ihrer feuchten Umvolkungsträume, immerhin wird mit diesem Szenario schon gerechnet: "Die EU-Mitgliedstaaten arbeiten an einem beschleunigten Auswahlverfahren, um schnell große Flüchtlingskontingente aus der Türkei aufnehmen zu können." (Quelle)  pz

48 Std. in Deutschland

Quelle: DDfE

Vortrag v. Jürgen Rieger

Vortrag von Jürgen Rieger
Hörenswerter Vortrag von Jürgen Rieger im Jahre 1992 über Bevölkerungszuwachs, Einwanderungspolitik und Rasse
1992-xx-xx - Juergen Rieger - Vortrag - [...]
MP3-Audiodatei [80.6 MB]

Äxte und Messer

10.03.17  Düsseldorf: "Inzwischen melden sich auch erste Angehörige in den sozialen Netzwerken, die davon sprechen, dass die Medien bewusst ales „herunterspielen“. Auch die privat aufgenommenen Videos vom Düsseldorfer Hauptbahnhof kurz nach dem Amoklauf sprechen eine deutlich andere Sprache als das, was man in den großen Medien zu lesen bekommt. Zu den offiziellen Aussagen völlig widersprüchliche Angaben zum Geschehen am gestrigen Abend am Düsseldorfer Hauptbahnhof macht ein Augenzeuge aus Österreich. Nach ihm handelte es sich offensichtlich um mehrere Täter." (Quelle)

Neuer CIA-Skandal

07.03.17  "Eine streng geheim operierende CIA-Einheit entwickelt in Frankfurt am Main maßgefertigte Computerviren. Das zeigen Dokumente, die die Plattform Wikileaks veröffentlicht hat. Die Unterlagen deuten darauf hin, dass Frankfurt Ausgangspunkt ist für Hackerangriffe in Europa, China und dem Nahen Osten." berichtet ARD über die neuesten WikiLeaks-Enthüllung. Unter anderem entwickeln die CIA-Hacker von deutschem Boden aus Spionagesoftware auch für Haushalts, Fahrzeug und Unterhaltungselektronik. WikiLeaks spricht in einem speziellen Fall von manipulierten Fernsehgeräten, die ferngesteuert, zur Raumüberwachung mißbraucht werden. Ebenfalls offenbar möglich: Cyber-Angriffe unter falscher Flagge.   pz

BRD-Gesinnungsterror - 70jähriger verurteilt

03.03.2017    Der beliebte und bekannte Internet-Blogger "Honigmann" ist zu acht Monaten Haft verurteilt wurden: "Wegen Volksverhetzung hat das Oldenburger Landgericht am Mittwoch einen 70 Jahre alten Mann aus Varel zu acht Monaten Gefängnis verurteilt. Damit bestätigte die Berufungskammer ein Urteil des Amtsgerichtes in Varel.

Fest steht, dass der Angeklagte auf seiner Internet-Seite einen Text veröffentlicht hat, in dem der Holocaust geleugnet wird. Zwar soll der Holocaust nicht konkret in Frage gestellt werden, so das Gericht, der Text als Ganzes soll das aber nahelegen." (Quelle

Vollmundig in anderen Ländern Meinungsfreiheit anmahnen und selbst Rentner wegen Meinungsäußerungen in den Kerker bringen. Das ist die bundesrepublikanische Wirklichkeit. Solidarität! 

Volksverräter Schulz

Den Pädo-Sumpf trocken legen

Der jüdische Milliardär Jeffrey Epstein hat auf seiner Insel ein kleines Pädophilen-Refugium eingerichtet. Die Insel gespickt mit Kameras. Eingeladene Politiker wurden anschließend von CIA und Mossad mit dem Filmmaterial erpressbar gemacht, berichtete Ex-CIA-Agent Robert Steele. Darüber hinaus gibt es Hinweise, dass sowohl Bill als auch Hillary Clinton in der Vergangenheit zu Gast beim verurteilten Pädophilen Jeffrey Epstein auf der Insel „Little St. James“ (auch "Lolita-Insel") in der Karibik waren. Schon im November 2016 berichtete Wiki Leaks von den Verstrickungen Clintons in den Pädophilen-Skandal, der als "Pizza-Gate" bekannt wurde. Aber es sind weitaus mehr Politiker in den Skandal verwickelt, wie ein FBI-Insider mitteilte. Trump scheint den Sumpf trocken legen zu wollen. Helle Aufregung herrscht deshalb derzeit beim "Deep State": "Darunter befinden sich auch Journalisten, Experten, Finanzleute, Lobbyisten. Viele werden aufgespürt und bald entblößt, verhaftet, trockengelegt. ... Israel hat unsere Politiker seit Jahrzehnten bestochen, erpresst und eingeschüchtert – und plötzlich droht dieser Milliardärs-Emporkömmling alles zunichte zu machen."  Gut möglich, dass Trump demnächst die ersten Pädos vor ein Gericht bringt. (Quelle)

Ausnahmezustand in Fr. 

Paris: Bürgerkrieg in 5 Pariser Vororten – Ausbreitung befürchtet – Anwohner sollen zu Hause bleiben In den von Migranten bewohnten Pariser Vorstädten Aulnay-Sous-Bois, Aulnay, Argenteuil, Bobigny und Tremblay-en-France gibt es seit dem Wochenende bürgerkriegsartige Ausschreitungen, die immer weiter um sich greifen. Anwohner sind aufgefordert wurden, ihre Wohnungen nicht zu verlassen. (ddfe)   

Polizei kriminalisiert Trauernde

13.02.17  Dresden: Zahlreiche Bürger kamen auf den Neumarkt, um den Dresdner Opfern des alliierten Bombenterrors, der einzig die Vernichtung von Zivilisten zum Ziel hatte, zu Gedenken. Den Leuten wurde von übereifrigen Polizisten Versammlungswille unterstellt, einige Bürger gar des Platzes verwiesen und damit die würdevolle Trauer gestört. Dagegen ist immer wieder festzustellen, dass mit linken Gewaltpöblern und äußerst nachsichtig verfahren wird. Diese dürfen weiter angemeldete Demos blockieren und sich vermummen.

Am Abend des 13. Februar um 22:48, dem Zeitpunkt der Bombardierung, fackelten noch Unbekannte im Dresdner Zentrum vollkommen geschmacklos ein Feuerwerk ab.  pz 

Demo am Zwingerteich

12.02.17  Dresden: Am gestrigen Nachmittag und frühen Abend kam es zu zwei Demonstrationen patriotisch Gesinnter. Bei der Demo am Zwingerteich hörten ca. 300 Menschen die Reden von Gerhard Ittner (Veranstalter), von dem Schweizer Bernhard Schaub und von Sylvia Stolz. Sie betonten die Notwendigkeit eines Volksaufstandes und prangerten die fortwährende Geschichtsklitterung und die Relativierung alliierter Kriegsverbrechen im Sinne der "Political Correctnes" an. Der anschließende Marsch führte die Demonstranten vorbei an den Redaktionsstuben von SZ und Mopo im Haus der Presse. An der Marienbrücke stieß der Zug auf das traurige Bild deutschen Selbsthasses, welches offensichtlich nur durch massiven Polizeieinsatz von Gewalttaten gegenüber den friedlich Demonstrierenden abgehalten werden konnte.

An der Kundgebung und dem Trauermarsch am Hauptbahnhof beteiligten sich ca. 700 Leute.  pz     

"Kunst" darf nicht alles!

Bürgerlicher Widerstand auf dem Theaterplatz

10.02.2017  Dresden: Langsam hat man den Eindruck, dass die Stadt Dresden das mit Absicht macht. Nach verschiedenen, entarteten "Kunstobjekten", wie "Begehbares Flüchtlingsboot", "Insallation Wölfe" und den drei, von Herrn "Künstler Malbouni" aufgestellten islamistischen Aleppo-Schrott-Bussen am Neumarkt, sorgt der Dresdner OB Schrottbert für weitere Bürgerproteste am heutigen Tag. Er entblödete sich nicht, das Machwerk "Flüchtlingsfriedhof Lampedusa 361" einer weiteren Scharlatan-Künstlertruppe mit den heiligen Weihen des OB auszustatten. Dabei wurden die Opfer des selbstgewählten Mittelmeer-Schleuserservice vollkommen abwegig auf eine Stufe mit den Dresdner Opfern der angloamerikanischen Flächenausrottung gestellt. Dresden wird von den verantwortlichen Stellen zur Pilgerstätte von Kunst-Betrügern gemacht. Packt euren Sperrmüll zusammen, zieht Leine und nehmt die Dresdner OB-Schande mit. pz   

Der Elefant im Raum

Der Elefant im Raum - Von valjean72
Der Elefant im Raum - Das Problem, welches so groß im Raum steht und trotzdem übersehen wird, um nicht die nötigen Schlussfolgerungen ziehen zu müssen. Eine interessante Zusammenfassung zum Einfluss jüdischer Interessengruppen auf die aktuelle Politik. Von AfD bis Rabbi Scheerson. Quelle: https://valjean72.wordpress.com/2016/11/05/der-elefant-im-raum/
Der Elefant im.pdf
PDF-Dokument [4.0 MB]

Flagge zeigen! am 11.02.

02.02.17  Der Organistor des Februar-Gedenkens am 11.02., 14:oo Uhr am Zwingerteich, Gerhard Ittner, zu OB Hilberts`Auslassungen in der Sächsischen Zeitung: "Man fragt sich: ist das blanker antideutscher Haß? - Der Sächsischen Zeitung gegenüber sagte der Oberbürgermeister Dresdens - der doch der oberste Schützer und Hüter der Interessen Dresdens sein sollte - auf das Völkermordverbrechen des Bomben-Holocausts an unschuldigen, wehrlosen zumeist Frauen, Kindern und Alten bezogen: "Dresden war keine unschuldige Stadt". Worin soll denn die Schuld der Dresdner bestanden haben, daß es rechtens gewesen wäre, sie in einem Holocaust - denn "Holocaust" bedeutet "totale Verbrennung" - auf bestialischste Weise hinwegzumorden? Worin bestand die Schuld der Kinder, die sich in der todesberstenden Feuerhölle an ihre verzweifelten Mütter klammerten und mit ihnen zu Brandmumien und schließlich zu Asche verschmelzend verglühten. Worin bestand deren Schuld, Hilpert? Hilpert, sagen Sie es uns! Etwas Ungeheuerlicheres in Anbetracht des nicht in Worte zu fassenden Leides des Bomben-Holocausts an doch angeblich seiner Stadt und ihren Menschen hat noch kein Dresdner Oberbürgermeister gesagt. Außer der, welcher die Todeszahl des Völkermordverbrechens von zynischen Auftragsfälschern auf 25.000 herunterlügen ließ. "Dresden war keine unschuldige Stadt" - also durfte das Völkermordverbrechen geschehen? Wo bleibt hier der Aufschrei der Lügenpresse, der Gutmenschenmeute und der Volksverräterpolitik?" (Auszug)

 

Kriegstreiber und Kriegsverbrecher WINSTON LEONHARD SPENCER CHURCHILL: „Ich will keine Vorschläge hören, wie wir kriegswichtige Ziele im Umland von Dresden zerstören können; ich will Vorschläge hören, wie wir 600.000 Flüchtlinge aus Breslau in Dresden braten können.“ (Minute by A.P.S. of S.-Air Chief Marshal Sir WILFRID FREEMAN; 26. Januar 1945, in: Air Historical Branch File CMS.608)

Syrer sind in Syrien willkommen

Foto: SANA

02.02.17

Der syrische Aussenminister hat am Montag die Flüchtlinge des Landes aufgefordert, in ihre Heimat zurückzukehren. Walid Muallem sagte, die Syrer, die im Ausland leben, würden "willkommen" sein, nachdem der Konflikt sich beruhigt hat. Das Land wäre bereit sie zu empfangen und die Regierung würde ihnen ein "würdevolles Leben" ermöglichen. Muallem traf sich mit dem Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen Filippo Grandi, um die Rückkehrhilfe zu besprechen. Insgesamt sollen 5 Millionen Syrer sich in den Nachbarländern Türkei, Jordanien und Libanon und in Europa oder anderen westlichen Staaten aufhalten. Warum unternehmen die europäischen Länder und speziell Deutschland nichts, um einen Wiederaufbau in Syrien zu ermöglichen? Statt Milliarden an Steuergelder für die Unterbringung und Versorgung von Flüchtlingen auszugeben, wäre es viel sinnvoller alles zu tun, damit sie in ihre Heimat zurückkehren können, um beim Aufbau zu helfen. Quelle

Schulz - Keiner für uns!

Martin Schulz: „Für mich existiert das neue Deutschland nur, um die Existenz des Staates Israel und des jüdischen Volkes zu sichern.“ 

Quelle: http://www.haaretz.com/misc/iphone-article/.premium-1.574332

Evangelikale im Aufwind

Nach Trumps Vereidigung zum 45. US-Präsidenten fühlen sich die zionistischen Siedler ermuntert, den völkerrechtswidrigen Siedlungsbau in palästinensischen Gebieten weiter fortzusetzen. Das jüdische Volk ohne Raum will den Landraub jetzt ohne irgendwelche Rücksichtnahmen vorantreiben. "Es gibt keine Notwendigkeit mehr, den Bau in den jüdischen Vierteln in Ost-Jerusalem zu koordinieren. Wir können bauen, wo wir wollen und so viel wir wollen", hieß es in dem Statement aus dem Büro des Ministerpräsidenten." (rt) Schon die Anerkennung Jerusalems als ungeteilte Hauptstadt Israels würde die rassistische Israelpolitik weiter fördern. Die hatten sowieso nie ein Interesse an einer Lösung des Konfliktes (siehe "Oded Yinon"-Plan unter "Hintergründiges"). Seitdem die US-Regierung unter Obama ihr sonst übliches Veto gegen die Siedlungspolitik Israels der ZionsLobby verweigerte, wettert auch Trump gegen die UNO und droht mit dem Abdrehen des Geldhahns. Keine Frage, bringt Trump auch noch die erfolgte Aufhebung der Iran-Sanktionen wieder auf die Tagesordnung, können wir sicher sein, dass sich die jüdische Lobby und die politisch nahestehenden Evangelikalen, wie vorher schon, durchgesetzt haben. "Viele Evangelikale sind Endzeitchristen, die jederzeit damit rechnen, dass sich biblische Prophezeiungen über das Ende der Welt, wie sie etwa in den Evangelien oder der Offenbarung des Johannes enthalten sind, erfüllen werden. Sie interpretieren tagespolitische oder geopolitische Entwicklungen in deren Lichte. Demnach lehnen nicht wenige von ihnen jede Friedenslösung im Nahostkonflikt ab, weil sie eine solche für einen Eingriff in den göttlichen Schöpfungsplan halten. Sie erwarten, dass ein großer Krieg in der Region die Schlacht von Armageddon heranrücken lassen könnte und dies zur Folge hätte, dass der Messias wieder zur Erde zurückkehrt, alle Juden ihn als solchen annehmen und damit am Ende der Welt zu Christen werden würden." (rt) Die Endzeitfanatiker sind die Oberirren dieser Welt. Welch eine Tragödie, wenn diese die Geschicke der Welt dominieren können. Alles in allem keine guten Aussichten auf die nächsten Jahre...   pz

Quasi Verbot der NPD

Das Gerichtsurteil ist ein quasi Verbot der NPD, da die Volldemokraten angekündigt haben, die NPD zu verbieten, sobald sie an Einfluss und Größe gewinnt. Dabei ist vom Grundgesetzgericht auch keine genaue Grenze bestimmt worden, wann dieser Zeitpunkt erreicht ist. (Wahrscheinlich bei 4,9% ?) Zudem ist es die grundgesetzliche Aufgabe von Parteien, um Mehrheiten zu kämpfen. Also auch und gerade als Partei zu wachsen.

Die Gewaltenteilung in der Buntrepublik gibt es nicht mehr, wenn SPD-Mitglied Voßkuhle so unliebsame Polit-Konkurrenten ausschalten kann. Die Verbiegung der gesetzlichen Parteienfinanzierung zum Nachteil der NPD setzt dem Ganzen schließlich die Krone auf. Eine Partei, die nicht verboten wurde, hat bei normalem Rechtsempfinden, natürlich einen Gleichbehandlungsanspruch. pz

"Bibi" unter Beschuss

8.1.17  "Die israelische Polizei prüft laut einem Medienbericht einen Mitschnitt eines Gesprächs, in dem Ministerpräsident Benjamin Netanjahu mit einem Medienunternehmer über eine für ihn vorteilhaftere Berichterstattung verhandelte.

Wie der Fernsehsender Channel 2 gestern berichtete, unterhalten sich der Regierungschef und der Medienunternehmer Arnon Moses in dem aufgezeichneten Gespräch darüber, dass Netanjahu Moses’ Zeitung helfen könnte, wenn er dafür in dessen Medien in ein besseres Licht gerückt würde.

Moses ist Besitzer des Massenblattes „Jediot Ahronot“ und der Nachrichtenwebsite Ynet. In dem Gespräch zwischen Netanjahu und dem Unternehmer geht es laut Channel 2 im Kern darum, dass die Wochenendbeilage von „Jediot Ahronots“ Konkurrenzzeitung „Hajom“ verkleinert oder eingestellt werden könnte. Im Gegenzug solle „Jediot Ahronot“ positiver über Netanjahu und seine Politik berichten.

Gegen Netanjahu laufen seit Monaten Vormittlungen wegen Korruptionsverdachts, in den vergangenen Tagen wurde er von der Polizei zum Vorwurf der Bestechlichkeit befragt. Medienberichten zufolge geht es um Zuwendungen reicher Israelis und ausländischer Geschäftsmänner an Netanjahu im Wert von mehreren zehntausend Dollar. Zudem spekulieren israelische Medien über weitere, noch schwerwiegendere Korruptionsvorwürfe.

Laut israelischen Medienberichten wurden in dem Fall bereits 50 Zeugen befragt, darunter auch der Präsident des Jüdischen Weltkongresses, der US-Milliardär Ronald Lauder. Er soll Reisen Netanjahus finanziert haben."

(Quelle

4000 US-Soldaten und 2500 Gefechtsfahrzeuge

Da Norddeutschland Drehscheibe für die Truppenverlegung ist, übernimmt die Streitkräftebasis der Bundeswehr die logistische Unterstützung. Sie sorgt für Unterkunft und Verpflegung der US-Soldaten, stellt Lagerflächen bereit und sichert mit Feldjägern den Transport. Das Material, das per Schiff in Bremerhaven eintrifft, soll mit Zügen und auf Straßen nach Polen gebracht werden. Auf den drei Schiffen sind der Bundeswehr zufolge mehr als 2500 Gefechtsfahrzeuge, Lastwagen, Anhänger und Container. Militärkonvois sind durch Niedersachsen, Hamburg, Sachsen-Anhalt und Brandenburg geplant. Siehe: Nordsee-Zeitung, Bremerhaven, vom 4.1.2017 (Quelle)

10.000 Euro im Monat

Nicht erst seit Anfang des Jahres bekannt: der Sozialbetrug durch Asylanten. Das Thema kocht derzeit ordentlich hoch. Asylbewerber lassen sich offenbar mehrfach registrieren, um sich Sozialleistungen zu erschleichen. "Der Kriminalbeamte Ulf Küch kritisiert Sozialbetrug durch Asylsuchende. Sie legen sich mehrere Identitäten zu und kassieren im Schnitt 10.000 Euro. Eine Sonderkommission verfolge mehr als 300 Fälle in Niedersachsen. ... Weitere Ermittlungen ergaben schließlich, dass ein Flüchtling vier verschiedene Identitäten allein in Niedersachsen benutzt hat und zudem an drei verschiedenen Orten gemeldet ist. Dadurch habe er von drei Sozialämtern zeitgleich Gelder erhalten und insgesamt rund 12.000 Euro kassiert.

Es geht aber noch schlimmer. Küch (Kriminalbeamter in Niedersachsen) erzählt von einem Fall, bei dem fünf Personen durch Mehrfachidentitäten mehr als 200.000 Euro einsammelten." .. „In Deutschland angekommene Asylbewerber haben durch Mehrfachregistrierung Sozialgelder in großer Millionenhöhe abgegriffen“, sagte Bundesentwicklungsminister Müller und sprach von Zehntausenden Fällen. (Welt, N24)

Die Dunkelziffer dürfte deutlich höher liegen. Amri, der mutmaßliche LKW-Terrorist von Berlin, besaß mindestens 14 Identitäten. Man kann behaupten, der deutsche Staat subventioniert mit der Möglichkeit zum Sozialbetrug in Größenordnungen auch potentielle Bombenleger und Terroristen. Die logische Antwort darauf kann nur die sofortige und komplette Einstellung aller Geldleistungen für Asylanten sein.  pz 

Grafik: AfD

Selbst- und Datenschutz

Wem sind nicht schon mal bei z.B. Pegida-Demos diese auffälligen Funkdaten-Überwachungswagen der Polizei (sog. "IMSI-Catcher") aufgefallen?! Wie unsicher ist es, das eigene Smartphone mit zur Demo zu nehmen? Welche Daten werden ausgelesen und wie schütze ich mich davor? Wie verhalten sich Patrioten bei Hausdurchsuchungen korrekt? Welche Alternativen gibts zu "Whats App"? Antworten auf solche Fragen findet ihr auf dieser informativen Seite: https://logr.org/selbstschutz/schutzschild/

Amri getötet - Fall geklärt?

23.12.16  Rechtzeitig zum Fest konnten die Behörden den Tod des angeblichen Attentäters vermelden. "Eine italienische Polizeipatrouille habe (Anm.: gegen 3 Uhr früh! - keine Zeugen auf der Straße!) eine Ausweiskontrolle durchführen wollen. Er habe daraufhin seine Waffe gezogen und auf die Polizisten geschossen. Dabei habe er "Allahu akbar" (Gott ist am größten) gerufen. Die Polizei habe umgehend das Feuer erwidert und den Angreifer getötet." (rt) Der schnelle Tod war dem Täter?, Opfer? schon von vorn herein sicher. Derweil häufen sich die Ungereimtheiten. So fand man zwar Fingerabdrücke an der Tür des LKW, jedoch nicht am Lenkrad. Warum "flüchtete" Amri ausgerechnet nach Italien; gerade den italienischen Behörden war er sehr bekannt. Warum besuchte er (angeblich) unmittelbar nach der Tat seine Moschee?; er musste wissen, dass diese überwacht würde. War Amri, der in der Vergangenheit mit V-Leuten Kontakt hatte, ein willkommener Sündenbock für diesen eventuellen Geheimdienstanschlag.

"Terror eignet sich mehr als irgendeine andere militärische Strategie dazu, die Bevölkerung zu manipulieren." meint Dr. Daniele Ganser, Historiker und Gladio-Forscher (Quelle: Der Europäer, Jg. 9 / Nr. 6 / April 2005) Und schon will man die Videoüberwachung ausweiten und ein "Bundesabwehrzentrum für Falschmeldungen" (Wahrheitsministerium) einrichten.

Die größere Strategie dahinter dürfte die Aufbringung des westlich-zionistischen Lagers gegen die muslimische Welt sein. (Video)   pz 

 

Ungereimtheiten im Amri-Fall 1

Ungereimtheiten im Amri-Fall 2 

Anis A. - Opfer oder Täter

21.12.16  Nachdem man im Falle des Anschlags auf den Berliner Weihnachtsmarkt Breitscheidtstr. bereits zwei Tatverdächtige vorstellte, kommt nun die Nummer drei: der Tunesier Anis. A.. Wie schon bei den Terror-Anschlägen in Paris und Nizza, wurden im Tatfahrzeug (hier dem LKW) Duldungs-Papiere des, wegen Körperverletzung schon auffällig gewordenen Merkellanten Anis. A. gefunden. Es bleibt ein großes Geheimnis der Behörden, wieso man ohne jegliche Papiere in Deutschland einreisen kann, aber für eine Abschiebung erst "gültige Papiere" des Herkunftslandes angefordert werden müssen. Die, im vorliegenden Falle des Anis. A., zufälligerweise heute eintrafen. Sollte Anis A. gefunden werden, ist ihm sein Ende wohl sicher. Er darf auf keinen Falle aussagen. Egal ob Geheimdienste oder Gladio-Geheimarmee oder sonstwas dahinterstecken, die Hergänge und Umstände zeigen deren Einfallslosigkeit bei solchen Aktionen.  pz        

Wieder Anschlag

20.12.16   Die Betroffenheitsheuchler der kapitalistischen Einheitsfront von Gauck bis Özdemir sind wieder unterwegs. Einen Tag nach dem Anschlag (Nizza-Methode) auf den Berliner Weihnachtsmarkt mit 12 Toten und 48 Schwerverletzten dürfte Merkels grenzenlose Willkommenskultur einen erneuten, kräftigen Dämpfer bekommen haben. Doch die Politik beschwichtigt weiter. Einzig der ständig warme Luft absondernde CSU-Seehofer forderte zumindestens politische Konsequenzen aus der Tat. Die Behörden können nicht sagen, wer mit welchen Absichten in unserem Land alles unterwegs ist. Der noch flüchtige und bewaffnete Täter ist sicher längst ausser Landes. Trittbretfahrer sind derweil nicht ausgeschlossen.

 

Logische Konsequenzen wären jetzt:

- Merkel übernimmt Verantwortung für IHR "Wir schaffen das!", tritt zurück und die Bundesanwaltschaft nimmt Ermittlungen gegen Merkels politischen Alleingang auf

- Ansetzung sofortiger Neuwahlen

- sofortige Streichung aller Bargeldzuwendungen für Asylanten

- Quarantäne für Asylanten, bis die Umstände der Tat geklärt sind

- sofortige Grenzkontrollen einführen

- Entgegen aller Beteuerungen von Politikern, jetzt doch grade unseren Lebenstil weiterzuführen, fern bleiben von Großveranstaltungen, Märkten und Einkaufszentren

 

Das alles wird wohl nicht passieren und so ist die Wahrscheinlichkeit neuerlicher Anschläge groß.

Im Gegenteil, neue Anschläge könnten demnächst von der Politik mißbraucht werden, den Ausnahmezustand über Deutschland zu verhängen und die regulären Wahlen auszusetzen.  pz 

Empfehlen Sie diese Seite auf:

LESETIPP
Druckversion Druckversion | Sitemap
© ottendorf-demo